Alle Aktien Positionen

 

Hier präsentiere ich alle von mir gekauften und verkauften Aktien-Positionen.

 

AT&T INC:

AT&T hat sich seinen Platz in den Dividenden Aristokraten schon seit langem verdient. Die Dividende wurde seit 32 Jahren durchgehend erhöht und der Konzern zahlt seit über 100 Jahren auch eine Dividende aus. Die Payout Ratio liegt bei 66,2% und lässt somit noch ein wenig Luft nach oben zu. Die Aktie hat eine relativ hohe Rendite jedoch ist das Wachstum dieser relativ gering, im Schnitt der letzte 5 Jahre waren das 2,3% pro Jahr. Der Rendite liegt bei etwa 4,5% Im Jahr 2016. Auf Grund der hohen Anfangsrendite ist diese Aktie speziell zu Beginn eine gute Position um eine Basis aufbauen zu können. Selbst wenn das Wachstum nicht so hoch angesetzt ist, ist dies eine Position die ich vorhabe länger zu halten.

British American Tobacco:

British American Tobacco wurde im Jahr 1902 aus der Imperial Tobacco Company aus England so wie der American Tobacco Company aus den USA gegründet. Ziel war ein Joint Venture um sich nicht gegenseitig die lokalen Geschäfte Weg zunehmen. So durften die Briten nicht in den USA verkaufen und umgekehrt. Ausserdem teilte man sich Gebiete auf um Kosten zu sparen. Schnell wuchs der Konzern an und zählt heute zu einem der größten in der Tabakindustrie. Die bekanntesten Marken von British American Tobacco sind Lucky Strike, HB, Pallas Mall und viele mehr. So verkaufte der Konzern im letzten Jahr fast 700 Milliarden Zigaretten. Die Dividendenrendite liegt bei 4,09% ist somit relativ hoch im Vergleich zu meinen anderen Positionen. Die Payout Ratio liegt bei 72,5% und ist somit in Ordnung. Das was mir im Moment ein wenig Sorgen bereitet ist der Umstand das die Dividendenwachstun stark nachgelassen hat. Also muss man hier genau die Lage beobachten weil verringern sollte sich die Dividende nicht.

Cicso Systems:

Cisco Systems gehört wohl eindeutig zu den Neulingen im Dividenden Geschäft. Cisco wurde im Jahr 1984 gegründet und zählt zu einem der wichtigsten Unternehmen in der relativ jungen IT-Branche. Seit nun 6 Jahren steigert und bezahlt Cisco eine Dividende aus. Aktuell beträgt die Dividendenrendite 3,4% und die Payout Ratio beträgt 53,2%. Das Dividendenwachstum betrug in den letzte 5 Jahren im Schnitt fast 10% und auf Grund der relativ niedrigen Payout Ratio ist dieses Wachstum auch noch die nächsten Jahre fortsetzbar. Vorsichtig muss ich trotzdem sein da Cisco noch einen weiten Weg zum Dividendenaristokraten vor sich hat aber diese Firma ist meiner Meinung nach auf dem richtigen Weg, daher bin ich schon gespannt wo der Weg führen wird.

Coca-Cola Company:

Coca-Cola gehört zu den Klassikern unter den Dividen Aristokraten. Der Konzern hat die Patente an über 500 nicht alkoholischen Softdrinks und allein die Marke Coca-Cola ist eine der wertvollsten der Welt. Coca-Cola schüttet seit 1920 durchgehend eine Dividende aus und erhöht diese seit 56 Jahren durchgehend. Ich erhoffe mir durch den Kauf dieser Aktien nicht die grössten Sprünge nach oben jedoch bieten sie eine Stabilität die für mich sehr wichtig ist. Denn Coca-Cola hat bewiesen das sie selbst in Krisenzeiten die Dividende stetig anheben konnten. Das durchschnittliche Dividendenwachstum lag seit 2002 bei etwa 10% mit Ausnahme von den Jahren 2008 und 2009 in denen man im Schnitt mit 7.5% die Dividende steigerte. Die Payout Ratio liegt bei 79,1%, was relativ hoch ist, jedoch mache ich bei einer Marke wie Coca-Cola weniger Sorgen. Jedoch ist dies ein Trend den ich trotzdem weiter beobachten werde.

Daimler:

Daimler ist ein deutscher Automobilhersteller und kann auf eine Gründungsgeschichte aus dem Jahr 1926 zurückblicken. Daimler entwickelte sich aus dem Zusammenschluss des Automobilherstellers Benz und Daimler wurde die Daimler Benz AG. 1998 schloßen Chrysler und Daimler sich zusammen um dann 2007 wieder auseinander zu gehen. Seit 2007 existiert das Unternehmen unter dem Namen Daimler AG. Daimler steigert seine Dividende in den letzte 5 Jahren unregelmäßig jedoch liegt die Rendite bereits bei aktuellem Kurs bei etwa 4,6% was im Vergleich zu meinen Positionen einen guten Schnitt darstellt. Sollte jedoch die Dividende nicht zu mindest alle 2-3 Jahre erheblich angehoben werden, muss ich diese Investition nochmals überarbeiten und gegebenenfalls veräußern. Die aktuelle Payout Ratio liegt bei 41% und lässt somit noch viel Luft nach oben möglich. Für das Jahr 2017 wird die Dividende nicht angehoben. Sie verbleibt so mit mit gleich was einer Rendit von circa 4,7% entspricht. Auf Grund der Höhe der Dividende verkrafte ich diese Jahr ohne Anstieg jedoch erwarte ich mir wie oben angesprchen fuer die Zukunft eine gewisse Bereitschaft zur Anhebung.

Exxon Mobil Corporation:

Die Exxon Mobil Corporation ist der weltweit größte an der Börse gelistete Energiekonzern und gehört ebenfalls zu den alten Hasen im Dividenden Geschäft. Gegründet wurde Der Konzern unter dem Namen Standard Oil Company im Jahre 1970. Exxon Mobile erhöht seine Dividende nun seit 34 Jahre in Folge. Außerdem schüttet Exxon Mobile seit über 100 Jahren, um genau zu sein seit 108 Jahren eine durchgehende Dividende aus. Die Dividenrendite liegt im Moment bei 3,67% und das zu erwartende Dividendenwachstum lag in den vergangenen Jahren bei etwa 9,6% wird aber voraussichtlich in den nächsten Jahren in etwa bei 7-8% liegen. Die Payout Ratio liegt bei 72,1% und lässt somit noch ein wenig Spielraum nach oben offen. Jedoch ist dies auch etwas, dass man im Auge behalten muss.

iShares STOXX Global Select Dividend 100:

Ich kaufte mir nun einen ETF. Ein ETF ist ein Exchange Traded Fund. Zur genauen Definition geht es hier. Dieser ETF hat die letzten fünf Jahre 4 Mal pro Jahr ausgeschüttet und dabei eine Dividendenrendite von etwa 4,38% erreicht. Dieser ETF investiert weltweit in Dividenden starke Aktien um so eine möglichst hohe Ausschüttung zu ermöglichen. In den letzten Jahren ist dies sehr gut geglückt. Seit Auflage des ETF konnte ein Kursgewinn von 140% erwirtschaftet. Da bei einem ETF Gebühren anfallen, auf Grund von Verwaltungen und weiter Aufwendungen sind hier 0,46% fällig. Ich probiere diesen ETF einmal aus, da hier eine Diversifikation automatisch stattfindet. Sollten jedoch die Kosten zu hoch werden im Vergleich zu der Rendite werde ich auf den klassischen Handel mit Einzelaktien zurück kommen.

Main Street Capital Corporation:

Eine neue Aktie hat den Weg in mein Depot gefunden. Ich kaufte mir Anteile an Main Street Capital Corporation. Diese Firma ist wie STAG Industrial ein sogenannter REIT (Real Estate Investment Trust). Main Street gehört zu den sogenannten Monatszahlern. Das bedeutet sie zahlen ihre Dividende monatliche, was für mich von Vorteil ist da ich so einen regelmäßigeren Geldstrom erzeugen kann. Dieser REIT zahlt seit 2007 eine Dividende aus und konnte außerdem die Dividende seit 6 Jahren immer steigern. Die aktuelle Dividendenrendite beträgt 5,55% und die Steigerung betrug in den letzten 3 Jahren im Schnitt 5,4%. Die Payout Ratio beträgt 95% was für einen REIT nicht außergewöhnlich ist, da diese aus steuerlichen Gründen fast alle Einnahmen auszahlen müssen.

STAG Industrial:

Ich habe mir einen neue Position zugelegt. Diesmal hab ich mich auf einen sogenannten Monatszahler aus der Immobilienbranche gestürzt. STAG Industrial war das Ziel meiner Bemühung. Dies ist ein sogenannter REIT (Real Estate Investment Trust) der auf dem US Markt in Immobilien investiert. Hauptsächlich wird in Gebäude der Industrie investiert. Die Payout Ratio beträgt bei dieser Firma in etwa 82,8%. Außerdem schaffte der REIT seit 6 Jahren die Dividenden zu erhöhen. Das Wachstum betrug im letzten Jahr jedoch nur 2,1% daher werde ich mir diese Entwicklung weiter genau beobachten. Jedoch mit einer Dividendenrendite von 5,5% liegt die Rendite hier im Moment um einiges höher als bei anderen Investments.

Target Corporation:

Mit den zusätzliche Einnahmen konnte ich einen weiteren Champion unter den Dividendenzahlern erwerben. Nun befindet sich auch die Target Corporation in meinem Depot. Diese Firma gehört neben Wal-Mart zu den größten Einzelhandelsfirmen der USA. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahr 1902 in Minneapolis, Minnesota. Die Firma schafft seit 49 Jahren seine Dividende regelmäßig zu erhöhen. Aufgrund nicht so guter Quartalszahlen im letzten Jahr sank der Kurs der Aktie zu Beginn des Jahres dramatisch und stabilisierte sich dann wieder. Die Dividendenrendite beträgt im Moment etwa 4,3%. Die Payout Ratio beträgt in etwa 60% und ist somit für weitere Auszahlungen gesichert. Des weiteren konnte die Dividende in den letzte Jahren 3 Jahren um im Schnitt 13,7% gesteigert werden. Mir ist bewusst das auf Grund des schlechteren Ergebnisses im letzten Jahr eine solche Steigerung nicht realistisch ist, jedoch sollte trotzdem eine weitere Steigerung möglich sein.

VIB Vermögen AG:

VIB Vermögen AG ist eine Immobiliengesellschaft die in Deutschland tätig ist. Gegründet wurde die Gesellschaft im Jahr 1993 und ist somit eines der jüngeren Unternehmen in meinem Portfolio. Investiert wird hauptsächlich in den finanzstärkeren Süden Deutschlands und hier wird ein Hauptaugenmerk auf Logistik, Light Industry und Handel gelegt. Insgesamt besitzt die Gesellschaft 103 Immobilien und vermieten somit eine Gesamtfläche von ca 1,0 Mio m². VIB Vermögen steigert seinen Umsatz in den letzt Jahren um ca 9,5% jährlich. Außerdem zahlt die Gesellschaft seit Börsengang eine durchgehend steigende Dividende. Die Dividende steigt im Schnitt um ca 7% und liegt akutell bei ca. 3%. Die Payout Ratio liegt bei niedrigen 31% was genug Spielraum nach oben lässt und trotzdem viele neue Investments zulässt. Trotzdem ist dies ein relativ junges Unternehmen im Vergleich zu anderen Aristokraten, daher werd ich die Entwicklung weiter beobachten müssen.