· 

Monatszahler, Ja oder Nein?

Mein Ziel ist irgendwann einmal von meinen Dividenden leben zu können. Um dieses Ziel zu erreichen habe ich begonnen Aktien verschiedener Unternehmen zu kaufen, so zum Beispiel Daimler, Coca Cola, und viele mehr. Jedoch bezahlen viele dieser Unternehmen Ihre Dividende nicht monatlich sondern quartalsweise, halbjährlich oder sogar nur jährlich. Dies ist natürlich nicht gerade passend für meinen Plan der monatlichen Pensionszahlungen. Ich habe mir deswegen gedacht ich werde in einen sogenannten Monatszahler investieren. Ein Moantszahler, wie der Name schon vermuten lässt, bezahlt seine Dividenden monatlich aus. dadurch verteilt sich die jährliche Dividende auf 12 Monate, was jetzt nicht bedeutet das ich mehr Geld am Ende des Jahres bekomme als bei anderen Aktien, die Auszahlungen finden nur reglemässig statt und lassen sich so besser planen. Außerdem lassen sich die Einnahmen dadurch schneller wieder reinvestieren was den Zinseszinseffekt weiter fördert.

Mein erste Monatszahler wurd STAG Industrial. Desweiteren halte ich noch Ausschau nach ein paar weiteren Monatszahlern um mein monatliches "Fix Einkommen" zu steigern. Ich werde aber nicht mein Hauptaugenmerk auf Monatszahler richten. Dies würde mich in der Auswahl meiner Aktien viel zu sehr einschränken. Das heißt nun zusammengefasst ich werde im Laufe der Aufstockung meines Portfolios noch sicherlich ein paar weitere Monatszahler ins Boot holen. Jedoch werde ich mir genauso Aktien holen die nur viertel-, halb oder gar jährlich auszahlen. Im Moment dreht sich bei mir alles noch um den Aufbau eines vernünftigen Portfolios und nicht um regelmässige Auszahlungen. Dies ist eine Sache die im späteren Verlauf interessant werden kann.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0